Logo
Sie befinden sich hier:
 » Startseite  »  LI Mutter und Kind  »  Projekte

Funktionen:
 
Schrift vergrößern
Schrift normal
Schrift verkleinern
Seite drucken
Link verschicken
Kontakt
Sitemap
Suchfunktion:

Navigation:
Inhalt:

Assoziierte Projekte in der Landesinitiative

An dieser Stelle werden Beispiele guter Praxis vorgestellt, die von der Landesinitiative "Gesundheit von Mutter und Kind" positiv begutachtet wurden und als assoziierte Maßnahme aufgenommen wurden. Sie sollen für interessierte Akteurinnen und Akteure als Anregung für Ihre Praxis dienen und das gesunde Aufwachsen von Kindern in NRW unterstützen. Ein Erfahrungsaustausch, Kooperationen und die Übernahme von innovativen Ansätzen und bewährten Maßnahmen kann auf diesem Weg initiiert und angeregt werden.

Falls auch Sie ein beispielhaftes Projekt durchführen und in die Landesinitiative aufgenommen werden möchten, bewerben Sie sich.

 

Folgende Projekte sind unter das Dach der Landesinitiative "Gesundheit von Mutter und Kind" als assoziierte Maßnahme aufgenommen worden:

 

Primäre und sekundäre Prävention lagerungsbedingter Brachy- und Plagiocephalien bei Säuglingen
Versorgungsgebiet Westfalen-Lippe - Cranio-Helmtherapie (Kopforthese)

Von der AOK NORDWEST und dem MDK Westfalen-Lippe wird ein primäres und sekundäres Beratungskonzept mit Handlungsempfehlungen für betroffene Eltern angeboten. Langfristig sollen lagerungsbedingte Schädelverformungen und motorische Vorzugshaltungen vermieden oder verringert werden.
Weitere Informationen zur "Primären und sekundären Prävention lagerungsbedingter Brachy- und Plagiocephalien bei Säuglingen"

 

pro familia: Flüchtlinge im Blick
Stadt Bonn

Die gesundheitliche Situation von Flüchtlingen – insbesondere im Bereich der Familiengesundheit – zu verbessern ist zentrales Ziel des Projekts „Flüchtlinge im Blick“. Im Setting werden Beratungen und Gruppenveranstaltungen durchgeführt. Aufsuchende Arbeit wird mit den Regelangeboten im Gesundheits- und psychosozialen System verzahnt.
Weitere Informationen zu "pro familia: Flüchtlinge im Blick"

 

Medizinische Versorgung und gesundheitsfördernde Angebote in der Gütersloher Suppenküche und der Kinderküche "die Insel"
Kreis Gütersloh

Über den niedrigschwelligen Zugang einer kostenlosen Mahlzeit sollen sozial benachteiligte Familien an Angebote der Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung herangeführt werden. Diese umfassen beispielsweise die Bereiche Schwangerschaft und Familienplanung, frühkindliche Entwicklung, Kindergesundheit aber auch die Stärkung der Mutter-Kind-Bindung.
Weitere Informationen zu der Kinderküche "die Insel"

 

Fusszeile
Zusatzinformationen:
Aktuelles

Interesse an den Materialien der Landesinitiative? Wenn Sie Fragen zu den Materialien oder deren Bezugsbedingungen haben, wenden Sie sich bitte per Email an das LZG.NRW.

Väter auf die Geburt vorbereiten Neue Broschüre mit Informationen und praktischen Tipps für Fachkräfte Mehr lesen ...

Frühe Hilfen im präventiven Kinderschutz Im Rahmen der Bundesinitiative "Netzwerke Frühe Hilfen" soll in den Aus- und Aufbau sowie die Weiterentwicklung der Netzwerke und den Einsatz von Familienhebammen investiert werden. Mehr lesen ...

Schlafen im Bett der Eltern?
Position der Landesinitiative Gesundheit von Mutter und Kind zu den Themen „Schlafen im Bett der Eltern“ und „Verwendung von Beruhigungssaugern (Schnullern)“. Mehr lesen...

Schlafender Säugling

Gesundheitsinformationen durch Videospots
Die Landesinitiative bietet Ihnen Informationen zu den wichtigsten Themen des Präventionskonzepts Nordrhein-Westfalen als Videospots an.
Die Filme sind zwischen drei und vier Minuten kurz und leicht verständlich. Sie können sie direkt am Bildschirm anschauen, herunterladen oder als DVD bestellen.

Ende des Inhaltsbereiches
Zum Hauptmenü springen