Logo
Sie befinden sich hier:
 » Startseite

Funktionen:
 
Schrift vergrößern
Schrift normal
Schrift verkleinern
Seite drucken
Link verschicken
Kontakt
Sitemap
Suchfunktion:

Navigation:
Inhalt:

Neues aus Prävention und Gesundheitsförderung

Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen.

Netzwerk Gesund ins Leben aktualisiert Informationen

Das Netzwerk Gesund ins Leben hat die bundesweit einheitlichen Handlungsempfehlungen für das erste Lebensjahr eines Kindes aktualisiert und erweitert. Die Themen "Bewegung" und "Essen lernen" sowie neue Ernährungstrends sind erstmals aufgegriffen. Der überarbeitete Beratungsstandard steht unter http://www.gesund-ins-leben.de online.

Wie lange stillen? Schützt ein früher Beikoststart vor Allergien? Vegane Ernährung für Säuglinge? Wie wichtig ist Bewegung für Babys? Dürfen stillende Frauen Sport treiben? Auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse geben die aktualisierten "Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen" Fachkräften klare Antworten für die Beratung und Unterstützung junger Eltern, z.B. im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen.

Die Handlungsempfehlungen zeigen auf, wie Eltern ihr Kind bereits im ersten Lebensjahr dabei unterstützen können, ein gesundes Essverhalten zu entwickeln und zur Gewohnheit werden zu lassen. Das Kind während der Mahlzeiten zu begleiten und auf seine Signale einzugehen, stärkt die Eltern-Kind-Bindung und trägt zur Entwicklung des Hunger- und Sättigungsrhythmus bei. Die Selbstregulation des Kindes bei der Nahrungsaufnahme zu fördern, gilt als ein wichtiger Ansatzpunkt zur Entwicklung eines gesunden Essverhaltens.

Neben der Ernährung spielt ausreichend Bewegung eine entscheidende Rolle.  Eltern soll vermittelt werden, wie sie die Bewegung schon im Säuglingsalter fördern können und auch die stillende Mutter soll motiviert werden, körperlich aktiv zu sein.

Der Beratungsstandard des Netzwerks Gesund ins Leben, einer IN FORM-Initiative der Bundesregierung, umfasst weiterhin die Themen Stillen, Säuglings(milch)nahrung, Beikost, Nährstoffsupplemente im ersten Lebensjahr und Allergieprävention sowie Empfehlungen mit Bezug auf die stillende Mutter zu Ernährung, Alkohol, Rauchen, Medikamenten und Nährstoffsupplementen.

Die erstmals 2010 erschienenen Empfehlungen zur Ernährung im ersten Lebensjahr und in der Stillzeit wurden auf Basis der derzeitigen wissenschaftlichen Datenlage im Rahmen eines Revisionsprozesses überarbeitet. Die Handlungsempfehlungen werden von den Berufsverbänden der Frauenärzte (BVF), der Hebammen (DHV) und der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sowie den Deutschen Gesellschaften für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), für Hebammenwissenschaft (DGHWi) und für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) unterstützt. Diese berufsgruppenübergreifende Verständigung auf bundesweit einheitliche Handlungsempfehlungen im Bereich Ernährung und Bewegung ist europaweit einzigartig.

Die aktualisierten "Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen" sind in der Monatsschrift Kinderheilkunde erschienen und ab Mitte September als Sonderdruck über Gesund ins Leben erhältlich. Bereits jetzt stehen sie online zur Verfügung: http://www.gesund-ins-leben.de/fuer-fachkraefte/handlungsempfehlungen/erstes-lebensjahr.

Gesund ins Leben ist ein Netzwerk von Institutionen, Fachgesellschaften und Verbänden, die sich mit jungen Familien befassen.
Informationen unter: http://www.gesund-ins-leben.de

 

Quelle: Netzwerk Gesund ins Leben, Bonn vom 23.08.2016

Fusszeile
Zusatzinformationen:

07.03.2017 Mehr lesen...

03.02.2017 Merkblätter für Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern Checklisten mit Piktogrammen unterstützen die Beratung von jungen Familien Mehr lesen...

16.12.2016 Hotline und Internetangebot für geflüchtete schwangere Frauen Das Bundesfamilienministerium bietet Hilfe für die besonders schutzbedürftige Gruppe der schwangeren geflüchteten Frauen. Mehr lesen...

08.12.2016 Empfehlungen zur Weiterentwicklung Früher Hilfen veröffentlicht Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat den 2016er Bericht zur Bundesinitiative Frühe Hilfen herausgegeben. Mehr lesen...

29.11.2016 Fit im Advent... Mehr lesen...

05.10.2016 Weltstillwoche 2016 Mehr lesen...

04.10.2016 Neues AlltagsTrainingsProgramm für Menschen ab 60 Jahren Mehr lesen...

24.08.2016 Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen. Netzwerk Gesund ins Leben aktualisiert Informationen Mehr lesen...

27.06.2016 Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs "Trau dich!" bietet Informationen für Kinder, Eltern und Multiplikatoren Mehr lesen...

12.05.2016 Wenn das Kind Alkohol trinkt: Hilfen für Eltern. Beraterinnen und Berater der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA wissenschaftlich gesicherte Antworten und pädagogisch bewährte Tipps. Mehr lesen...

16.07.2015 Väter auf die Geburt vorbereiten Mehr lesen...

13.07.2015 Prävention braucht Partner: Planungshilfe für kommunale Gesundheitskonferenzen veröffentlicht Publikation für alle, die sich in Kooperationssystemen in NRW engagieren bzw. die künftig koordinierende Aufgaben übernehmen sollen. Mehr lesen...

19.06.2015 Schon 200 Kindergärten machen mit Das Präventionsangebot "Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung" ist ein Erfolgsmodell in NRW Mehr lesen...

13.05.2014 Konsequenter Nichtraucherschutz in NRW Am 1. Mai 2014 war das neue Nichtraucherschutzgesetz in NRW seit einem Jahr in Kraft. NRW-Gesundheitsministerin Steffens zieht erste Bilanz. Mehr lesen...

13.05.2014 Süße Versuchung: E-Shishas erobern den Schulhof Mehr lesen...

03.02.2014 Werkbuch Präventionskette Mehr lesen...

01.02.2013 Neues Nichtraucherschutzgesetz NRW verabschiedet Ausnahmen vom Rauchverbot für den Gaststättenbereich werden ab dem 01. Mai 2013 nicht mehr bestehen. Mehr lesen...

05.03.2012 Online-Gruppen bei Ess-Störungen Mehr lesen...

11.11.2010 Initiative bauchgefühl Mehr lesen...

Ende des Inhaltsbereiches
Zum Hauptmenü springen