Logo
Sie befinden sich hier:
 » Startseite

Funktionen:
 
Schrift vergrößern
Schrift normal
Schrift verkleinern
Seite drucken
Link verschicken
Kontakt
Sitemap
Suchfunktion:

Navigation:
Inhalt:

Neues aus Prävention und Gesundheitsförderung

Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs "Trau dich!" bietet Informationen für Kinder, Eltern und Multiplikatoren

Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen des Theaterstücks "Trau dich!", das die Kompanie Kopfstand in Schwerin aufgeführt hat. Das Stück ist ein zentrales Element der bundesweiten Initiative "Trau dich!" zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Ziel der Initiative  ist, Mädchen und Jungen zwischen acht und zwölf Jahren über ihre Rechte aufzuklären, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie zu informieren, wo sie im Falle eines Übergriffs Hilfe finden.

Bundesweit läuft die Initiative bis Ende 2018. Die BZgA arbeitet bei der Umsetzung eng mit den zuständigen Ministerien der Bundesländer und mit weiteren Partnern zusammen. Alle Eltern erhalten vor den Aufführungen Informationen über das Theaterstück und Hinweise für das Gespräch mit ihren Kindern. Für sie bietet die Initiative "Trau dich!" einen Eltern-Ratgeber an. Die Lehrkräfte und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe bilden sich durch auf sexualisierte Gewalt spezialisierte Fachberatungsstellen vor Ort weiter. In einem eigens für sie entwickelten Methodenheft erhalten sie Anregungen zur Vor- und Nachbereitung des Theaterstücks. Eltern und pädagogische Fachkräfte finden alle Informationen unter http://www.trau-dich.de/multiplikatoren.

Das Online-Portal http://www.trau-dich.de spricht Kinder mit altersgerechten Informationen direkt an. In einer Datenbank finden sie Beratungsstellen und Hilfsangebote in ihrer Nähe. Broschüren mit dem Titel "Du bist stark!" für Mädchen und Jungen motivieren die Kinder, den eigenen Gefühlen zu vertrauen und sich an eine Vertrauensperson zu wenden.

Für die niedrigschwellige Beratung und Hilfe kooperiert die BZgA mit der kostenfreien, bundesweiten "Nummer gegen Kummer" (116111), einem Beratungstelefon für Kinder und Jugendliche.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.trau-dich.de/multiplikatoren
http://www.bzga.de/presse/daten-und-fakten/praevention-des-sexuellen-kindesmissbrauchs/ 


Quelle: Pressemitteilung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vom 24.06.2016

Fusszeile
Zusatzinformationen:

21.04.2017 "Alkohol? Kenn dein Limit": BZgA startet Peer-Kampagne 2017 50 Peers informieren bundesweit Jugendliche über die Risiken von Alkohol Mehr lesen...

12.04.2017 Ideenwettbewerb Verhältnisprävention Gewicht. Die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. (GVG) führt auch in diesem Jahr einen Wettbewerb für Praxisbeispiele zur Förderung einer gesunden Gewichtsentwicklung durch. Mehr lesen...

31.03.2017 Neues Nationales Gesundheitsziel Gesundheit rund um Geburt und erstes Lebensjahr Mehr lesen...

03.02.2017 Merkblätter für Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern Checklisten mit Piktogrammen unterstützen die Beratung von jungen Familien Mehr lesen...

16.12.2016 Hotline und Internetangebot für geflüchtete schwangere Frauen Das Bundesfamilienministerium bietet Hilfe für die besonders schutzbedürftige Gruppe der schwangeren geflüchteten Frauen. Mehr lesen...

08.12.2016 Empfehlungen zur Weiterentwicklung Früher Hilfen veröffentlicht Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat den 2016er Bericht zur Bundesinitiative Frühe Hilfen herausgegeben. Mehr lesen...

24.08.2016 Handlungsempfehlungen zur Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen. Netzwerk Gesund ins Leben aktualisiert Informationen Mehr lesen...

27.06.2016 Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs "Trau dich!" bietet Informationen für Kinder, Eltern und Multiplikatoren Mehr lesen...

12.05.2016 Wenn das Kind Alkohol trinkt: Hilfen für Eltern. Beraterinnen und Berater der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BZgA wissenschaftlich gesicherte Antworten und pädagogisch bewährte Tipps. Mehr lesen...

16.07.2015 Väter auf die Geburt vorbereiten Mehr lesen...

13.07.2015 Prävention braucht Partner: Planungshilfe für kommunale Gesundheitskonferenzen veröffentlicht Publikation für alle, die sich in Kooperationssystemen in NRW engagieren bzw. die künftig koordinierende Aufgaben übernehmen sollen. Mehr lesen...

19.06.2015 Schon 200 Kindergärten machen mit Das Präventionsangebot "Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung" ist ein Erfolgsmodell in NRW Mehr lesen...

13.05.2014 Konsequenter Nichtraucherschutz in NRW Am 1. Mai 2014 war das neue Nichtraucherschutzgesetz in NRW seit einem Jahr in Kraft. NRW-Gesundheitsministerin Steffens zieht erste Bilanz. Mehr lesen...

13.05.2014 Süße Versuchung: E-Shishas erobern den Schulhof Mehr lesen...

03.02.2014 Werkbuch Präventionskette Mehr lesen...

01.02.2013 Neues Nichtraucherschutzgesetz NRW verabschiedet Ausnahmen vom Rauchverbot für den Gaststättenbereich werden ab dem 01. Mai 2013 nicht mehr bestehen. Mehr lesen...

05.03.2012 Online-Gruppen bei Ess-Störungen Mehr lesen...

11.11.2010 Initiative bauchgefühl Mehr lesen...

Ende des Inhaltsbereiches
Zum Hauptmenü springen